Meine Hände – eine Hommage

Meine Hände – eine Hommage

Meine Hände: Ihr seid so wertvoll. Ihr seid nicht schmal und zart. Die Fingernägel sind oft nicht gestrichen und manikürt. Oft ist die Haut trocken. Wenn man Euch anschaut findet man viele Schrammen und Narben. Einige sind durch Tierbisse entstanden, was man als Tierärztin nicht umgehen kann. Andere Risse entstanden durch das kalte Wasser beim Pferd striegeln und Stall ausmisten. Weitere Wunden entstanden durch die Gartenarbeit beim umpflanzen von Bäumen und schleppen von Steinen.

Oft schmerzen die Gelenke als Zeichen der stetigen Überbelastung und schwellen an.

Nein ihr lieben Hände, ihr seid nicht hübsch, aber ihr seid wundervoll. Ihr könnt Kindertränen wegwischen, traurige Tierherzen trösten, starke Männer streicheln, schöne Worte schreiben, lustige Geburtstagstorten backen, Hosen flicken, Kleider nähen, Wäsche bügeln, Wunden verbinden, Haare schneiden, Zöpfe flechten, Unkraut jäten, Wischen, Kochen, Putzen, Basteln und Liebe zu spüren geben. Ihr seid wundervoll einzigartig und ohne Euch könnte ich dies alles nicht tun. Ihr seid so wichtig.

Und auch wenn ich ab und zu denke, ich hätte gerne so wunderschöne feingliedrige Damenhände, bin ich einfach nur unheimlich dankbar Hände zu haben die all diese  Dinge können. Danke !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.